Wie soll der Schlafplatz sein.

Wie soll der Schlafplatz sein    

Wie man sich bettet, so liegt man.

Das gilt für Menschen und für unseren vierbeinigen Freund, dem Hund. Dem besten Freund des Menschen. Genau wie wir Menschen wollen es unsere geliebten Haustiere schön bequem und kuschelig, ein ruhiger und entspannter Schlaf ist unentbehrlich. Deshalb ist es wichtig einen festen Schlafplatz zu haben, an dem er sich zurückziehen kann, der ihm das Gefühl von Geborgensein und Sicherheit vermittelt. Einen Ort, an dem er sich wohlfühlt und ausruht, wo er Dösen und in Ruhe schlafen kann.
All das bieten Hundebetten Ihrem Hund, sie fördern das Wohlsein ihres Vierbeiners psychisch und physisch. Wenn Menschen im Schnitt mit 5-8 Stunden Schlaf auskommen, verbringen unsere Vierbeiner  15-17 Stunden des Tage im Liegen.
Nun ist es vorstellbar, dass es dem Wohlbefinden unserer Fellnasen nicht förderlich ist auf kaltem Fliesenboden zu liegen, sondern auf bequemen decken oder weichen Hundekissen.
Sie bieten Schutz vor Kälte und beugen somit Gelenk Krankheiten und späterem Rheuma vor. Das alles sind Vorteile und sprechen für einen kuscheligen Schlafplatz.

 

 

Wo ist der richtige Schlafplatz, der richtige Ort

Schon bevor ein Hund in die Familie einzieht, soll das Umfeld darauf vorbereitet sein. Denn da stellt sich die Frage, wo soll er seinen Platz haben und worauf soll er schlafen. Studien haben ergeben das ein Hunde bis zu 20 Stunden am Tag ruht oder Schläft. Darum soll ein Liegeplatz nicht nur ein Schlafplatz, sondern Rückzugsort sein, den unser Vierbeiner braucht, um in aller Ruhe zu entspannen, auszuruhen und zu Schlafen.

Dabei ist es wichtig, die geeigneten Plätze bereitzuhalten. Er wird sich mehrere Plätze suchen, an denen er sich hinlegt, dort soll eine Decke oder polster zu Verfügung stehen. In ein paar Wochen stellt sich der Lieblingsplatz heraus, zu dem er sich zum Schlafen zurückzieht. Meist, sind das Orte, an denen er die Nähe seiner Bezugspersonen spürt und gleichzeitig seine Ruhe hat.

Ein guter Schlafplatz soll nicht in der Mitte des Raumes oder in einem Durchgangsbereich sein. Auch nicht im Spielbereich von Kindern.
Sie lernen, im Zusammenleben mit einem Tier Verantwortung zu übernehmen. Dazu gehört auch, zu verstehen, dass ein Hund Ruhezeiten braucht, an denen er frieden hat und ausruhen kann. Zuviel Trubel um ihn herum würde ihn stören.
Außerdem soll der Liegeplatz zugluftfrei sein, sonst drohen wie beim Menschen Krankheiten der Augen, Infektionen oder spätere Gelenkprobleme.
Wenn es geht nicht in der prallen Sonne oder direkt an der Heizung. Nun, wenn die Voraussetzungen für den optimalen Hundeplatz da sind, gilt es noch, das richtige Hundebett für unsere Fellnase finden.

Warum überhaupt ein Hundebett.

Das Hundebett

Der beste und der treueste Freund des Menschen ist der Hund. Er liebt seine Menschen bedingungslos und kennt keinerlei Vorurteile. Ein wahrer Freund. Damit sich unsere Fellnase wohlfühlt, braucht er seinen täglichen Spaziergang, mit Herrchen oder Frauchen, wo er nach Herzenslust herumtollen und spielen kann. Auch eine ausgewogene und artgerechte Ernährung spielen eine große Rolle.
Schmusen und Streicheln sowie ein vernünftiges Hundebett gehören ebenso zu einem erfüllten Hundeleben.
Für die Pflege des Hundes ist das richtige Handwerkszeug unumgänglich. Angefangen von der Hundeleine, dem Halsband oder Hundegeschirr bis hin zu Hundebürsten und Kämmen für die Fellpflege sowie diverser Pflegemittel.

Ein Ort zum Wohlfühlen

Das Wichtigste ist dabei die richtige Liegestatt, ein Ort/Bereich, an dem er sich zurückziehen kann.
An dem er sich einerseits ausruhen oder andererseits dösen und schlafen kann. An dem er sich nach Herzenslust wälzen, strecken, zusammenrollen oder ausbreiten kann. Und all das bietet ein Hundebett.
Die Auswahl an Hundebetten, Hundekissen oder Hundekörben ist riesengroß. Sie finden vom einfachen Hundekissen, weichen behaglichen Hundebett oder kitschig farbenfrohen Hundekorb, bis hin zum ausgefallenen Designerstück alles, was das Hundeherz begehrt.
Ein Hund, der seine Ruhe haben will, zieht sich gerne in sein „Reich“, sein Hundebett zurück.
Am besten , wo er im Mittelpunkt des Geschehens ist, im Kreise seines Rudels, dort wo er sich am wohlsten fühlt. Dort kann das Hundebett stehen, da wo unsere Fellnase seinen Platz hat und sie ungestört sein kann. Manche Experten raten zu einem separaten Schlafplatz, im Flur oder im Schlafzimmer, dort wo er sich als Beschützer seiner Familie fühlt.